Die Polizei will in diesem Jahr in den sieben gefährlichen Tagen „Dummy Polizeiwagen“ einsetzen

Die Polizei will in diesem Jahr in den sieben gefährlichen Tagen „Dummy Polizeiwagen“ einsetzen

Bangkok. Am kommenden Freitag (27. Dezember 2019) beginnen wieder die sieben gefährlichen Tage zum Jahreswechsel 2019 / 2020. In diesem Jahr hat sich die Polizei etwas Besonderes einfallen lassen und will das Gemetzel auf den Straßen mit zahlreichen Toten und Verletzten mit sogenannten „Dummy Polizeiwagen“ begrenzen.

Die Polizei will in diesem Jahr in den sieben gefährlichen Tagen „Dummy Polizeiwagen“ einsetzen

Die Polizei will in diesem Jahr in den sieben gefährlichen Tagen „Dummy Polizeiwagen“ einsetzen

Der „Dummy Polizeiwagen“ ist ein in Originalgröße abgebildeter Polizeiwagen der Highway Police. Von weitem gesehen sieht er tatsächlich aus wie ein echter Streifenwagen der Highway Polizei, mit all seinen Farben und Insignien.

Um den Dummy noch echter aussehen zu lassen, und um die Verkehrsteilnehmer zu warnen, wurde sogar ein Blinklicht in dem Dummy installiert, das rund um die Uhr von einer Batterie betrieben wird und die Autofahrer zur Vorsicht mahnen soll.

Der stellvertretende Befehlshaber der Straßenpolizei, Polizei Oberst Ekkarat Limsangkart sagte gegenüber den Medien, die aufgestellten Polizei Autos würden die Leute zunächst dazu bringen, ihre Geschwindigkeit zu verlangsamen. Außerdem sollen sie dem Autofahrer den Gedanken an ein Nickerchen am Steuer den nötigen Ruck geben und ihn dazu veranlassen, eine Pause einzulegen.

 

 

Was in dem Artikel allerdings nur am Rande erwähnt wird: Die Dummy Autos werden nicht von der Polizei oder dem Amt für Land und Transport (DLT), sondern von einer privaten Firma (der Name wurde bisher noch nicht bekannt gegeben) gesponsert. Laut den Angaben des Verkehrsfunksenders JS 100 sollen die Dummy Fahrzeuge landesweit an vierzig Unfallstellen stationiert werden.

Auf der Webseite von JS100.com wurden Bilder der Autos an Orten wie der Pahonyothin Straße in Richtung Bangkok und Trang im Süden veröffentlicht.

Es wird vermutet, dass die auf den Fotos mit den Dummies abgebildeten Polizisten allerdings tatsächlich real waren, berichtet Thai Visa in seinem Artikel.

Polizei Oberst Ekkarat sagte in einer Erklärung an die Presse, dass die Dummies (die Autos) mittlerweile nicht nur in Thailand sondern auch von Polizeikräften auf der ganzen Welt eingesetzt wurden.

Es sei allerdings nur eine von mehreren Maßnahmen, um Unfälle, Verletzte und Tote während der sieben gefährlichen Tage der Neujahrsperiode zu stoppen, sagte er.

 

 

Thaivisa stellt in seinem Bericht fest, dass bereits seit Jahren „Dummy-Polizisten“ oder die sogenannten „Jaa choey“ im ganzen Königreich stationiert sind. Die echt aussehenden Polizeifahrzeuge sind in diesem Jahr allerdings zum ersten Mal zu sehen und ein hoffentlich wirkungsvolle Upgrade.

 

  • Quelle: Verkehrsfunksender JS100, Thai Visa