Die sieben gefährlichen Tage im Straßenverkehr haben gestern begonnen

Die sieben gefährlichen Tage im Straßenverkehr haben gestern begonnen

Bangkok. Das Verkehrs Ministerium hat gestern seine sieben gefährlichen Tage Kampagne zur Straßenverkehrssicherheit für das neue Jahr gestartet. Wie in jedem Jahr soll durch die Kampagne die Anzahl von Verletzungen, Todesfällen und Unfällen auf den Straßen verringert werden. Die Behörden versuchen nach wie vor, die Faktoren zu kontrollieren, durch die die Verkehrsunfälle verursacht werden.

Trotz der intensiven Kampagne gegen riskantes, betrunkenes und rücksichtsloses Fahrverhalten, strömten schon gestern Berichte über Verkehrsunfälle und Todesopfer aus dem ganzen Land, besonders auf den Hauptverkehrsstraßen, nachdem schon viele Thais gestern ihre Urlaubsreisen in die Heimat antraten.

Innenminister General Anupong Paojinda, der auch das Operationssicherheitszentrum leitet, gab die offizielle Eröffnung des Zentrums zur Verhütung von Straßenunfällen bekannt, das gestern den ersten Tag der siebentägigen Verkehrssicherheitsförderung bis zum 3. Januar markiert.

Innenminister Anupong sagte während seiner Eröffnungsrede, dass der Slogan für die Kampagne in diesem Jahr:

Mit Nachdenklichkeit fahren und die Verkehrsregeln respektieren

sei.

Er sagte, dass das Operationssicherheitszentrum für Straßenverkehr, das unter der Kontrolle der Abteilung für Katastrophenvorbeugung und -minderung steht, in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Behörden und lokalen Behörden die Verkehrssicherheit fördern werde, um das Ziel der Verringerung der Unfallzahlen, der Verletzungen und vor allem der Todesfälle zu erreichen

“Wir konzentrieren uns darauf, jeden Risikofaktor für Verkehrsunfälle, egal ob Fahrzeuge, Fahrer, Straßenzustand und Umwelt zu kontrollieren, indem wir die Verkehrsregeln strikt durchsetzen. Wir werden gefährliches Fahrverhalten überwachen und dazu mehr Verkehrskontrollstellen einrichten und zusätzlich auch den Verkehr regeln, um den Komfort und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer auf den Straßen zu gewährleisten “, sagte er weiter.

Er sagte, während der frühen und späten Phase der Kampagne würden die Beamten die Autobahnen zwischen den Städten bevorzugt überwachen, weil sie von den meisten Leute aus Bangkok für die Reise zu ihren Bestimmungsorten im ganzen Land genutzt werden. Zum Ende der Kampagne werden dann ebenfalls wieder die Autobahnen zurück in Richtung Bangkok überwacht.

Während der Überganszeit konzentrieren sich die Offiziere dann mehr auf die Straßenverkehrssicherheit der lokalen Straßen, die dann von den meisten Reisenden für kürzere Abstecher zu den nahe wohnenden Verwandten oder Freunden Bevorzugen.

“Wir möchten alle Fahrer und Verkehrsteilnehmer dazu drängen, nicht zu schnell zu fahren, nicht zu trinken und keine Mobiltelefone während der Fahrt zu benutzen”, fügte er hinzu.

Er sagte weiter, dass die Fahrer die sich schläfrig fühlen, das Fahren unbedingt vermeiden sollten. Außerdem bittet er alle Verkehrsteilnehmer, die vorhandenen Sicherheitssystem wir Gurte oder Motorradhelme zu nutzen.

Sie schützen damit ihr eigenes Leben und das Leben der anderen Verkehrsteilnehmer vor tödlichen Verkehrsunfällen, sagte er weiter.

 

  • Quelle: The Nation, thailändische Katastrophenvorbeugung und -minderung