Zwei Touristen könnten wegen ihrer Graffiti möglicher Weise zehn Jahre im Gefängnis landen

Zwei Touristen könnten wegen ihrer Graffiti möglicher Weise zehn Jahre im Gefängnis landen

Chiang Mai. Ein britischer und ein kanadischer Tourist wurden in Chiang Mai von der Polizei verhaftet, nachdem der Brite laut seinen eigenen Angaben im betrunkenen Zustand sein Graffiti auf eine historische Stätte und gleichzeitig bekannte Touristen Attraktion gesprüht hatte. Der Brite Lee Furlong aus Liverpool hatte es im betrunkenen Zustand offensichtlich für eine gute Idee gehalten, sein Graffiti auf dem historischen Tha Phae Gate in Chiang Mai zu hinterlassen.

Lee Furlong aus Liverpool wurde zusammen mit der kanadischen Touristin Brittney Schneider festgenommen, nachdem bei der Polizei und in den sozialen Netzwerken Aufnahmen von Sicherheitskameras veröffentlicht wurden, die die beiden dabei zeigen, wie sie ihre Graffiti auf das Tha Phae Gate in Chiang Mai sprühten.

Die Nachricht, die auf das Tha Phae Gate gesprüht wurde sieht aus wie: ” Scougge Lee “. Aber laut den thailändischen Medien soll es angeblich ” Scouser Lee ” in Bezug auf Liverpool heißen.

Lee Furlong und Brittney Schneider, beide 23 Jahre alt, wurden nach der Veröffentlichung der Videos von der Polizei gesucht und in einem Gästehaus in Chiang Mai verhaftet. Sie sollen bei einem Verhör das Verbrechen, das viele Einheimischen empört hat, bereits zugegeben haben, berichten die lokalen Medien.

Die Polizei sagte gegenüber der lokalen Presse, dass die beiden während ihrer Sprühaktion auf die Mauer aus dem 13. Jahrhundert in den frühen Stunden des Donnerstags Anzeichen von Betrunkenheit gezeigt hätten.

Lee Furlong erklärte während seines Verhörs gegenüber der Polizei, dass ” Scouser ” eine Person aus seiner Heimatstadt Liverpool sei, berichtet Thai Visa News.

Währenddessen soll Brittney Schneider ebenfalls zugegeben haben, sie habe den Buchstaben ” B ” – ihre erste Initiale – unter ” Scouser Lee ” gesprüht.

Lee Furlong soll der Polizei gesagt haben, dass die beiden die Sprühdose auf der Straße gefunden hatten. Sie waren sich allerdings nicht bewusst, dass es illegal ist, die Wand am Tha Phae Gate mit ihrem Graffiti zu bemalen. Lee Furlong erzählte angeblich den Ermittlern, dass es sich um einen Akt des ” künstlerischen Ausdrucks ” handele.

Das Paar wurde nach ihrer Festnahme im Provinzgericht in der nördlichen Stadt Chiang Mai festgehalten, teilte die Polizei weiter mit.

Offiziere sagten, dass beide bis zu 10 Jahren Haft ausgesetzt sind, wenn sie von dem Gericht für schuldig befunden werden.

Die Aufnahmen der Sicherheitskameras am Tha Phae Gate zeigen allerdings vier Menschen, während die Nachricht auf die rote Backsteinmauer am Haupteingang der Altstadt um ca. 4 Uhr morgens gesprüht wurde.

Ein Mann markiert die Wand, während die anderen zusehen. Schließlich entfernen sie sich und gehen zu Fuß weiter, nachdem sie es versäumt haben, ein Tuk Tuk zu rufen.

Das Filmmaterial, das von einer Überwachungskamera in einem Coffeeshop aufgenommen wurde, wurde auf Facebook veröffentlicht. Schon kurz darauf riefen Einheimische die Polizei an, und machte sie auf die Gruppe aufmerksam.

Der Polizeipräsident Anon Cherdchutrakulthong sagte gegenüber Reuters, Furlong und Schneider seien verhaftet worden und hätten ” das Verbrechen bereits zugegeben “.

Er fügte hinzu: “Wenn die Leute irgendwo Thailand besuchen, sollten sie hier nicht ihre Graffiti hinterlassen“.

Die beiden anderen Personen in dem Video wurden ebenfalls von der Polizei ermittelt und zur Rede gestellt. Sie wurden allerdings mit einer Warnung wieder entlassen.

Auf der Straße wurde eine Dose schwarzer Sprühfarbe gefunden, die angeblich zur Zerstörung der Mauer diente, sagte die Polizei.

Furlong und Schneider wurden den Journalisten vorgeführt, als sie am Freitag zu einer Nachstellung zum Tha Phae Gate gebracht wurden.

Das Graffiti wurde mittlerweile bereits von städtischen Arbeitern der Stadtverwaltung wieder von der Mauer entfernt.

Zusätzlich zur Gefängnisstrafe könnte das Paar bei einer Verurteilung mit bis zu einer Million Baht ( £ 23.500 ) bestraft werden.

Furlong und Schneider wurden den Berichten der lokalen Presse zufolge während ihres Aufenthalts im Mad Monkey Hostel in der nordthailändischen Hauptstadt Chiang Mai festgenommen.

Das Tha Pae Gate gilt als eines der berühmtesten Wahrzeichen in Chiang Mai und ist Teil einer zerfallenen Mauer, die einst die Altstadt beschützte.

 

  • Quelle: Pattaya One News