Nach Beschwerden der Bürger in Chiang Mai hebt die Polizei das Fahrverbot für Motorräder auf der Über- und Unterführung wieder auf

Nach Beschwerden der Bürger in Chiang Mai hebt die Polizei das Fahrverbot für Motorräder auf der Über- und Unterführung wieder auf

Chiang Mai. Ende April hat die Polizei in Chiang Mai ein generelles Fahrverbot für Motorräder auf der Überführung zum Flughafen und in der Don Kaew Unterführung verhängt. Mit großen Plakaten wurde die Bevölkerung auf diese neue Regelung aufmerksam gemacht. Der ThailandTIP hatte darüber berichtet.

 

Fahrverbot für Motorräder
Fahrverbot für Motorräder

Nur wenige Stunden nach dieser Ankündigung hatte sich die Nachricht bereits in den sozialen Netzwerken verbreitet und ein Sturm der Entrüstung unter der Bevölkerung ausgerufen.

In den sozialen Medien hagelte es massenweise Beschwerden und weitere negative Beiträge gegen die neue Verkehrsregelung.

Beschwerde-ueber-Fahrverbot-fuer-Motorraeder_01Offenbar hatte die Polizei nicht mit einer solchen Anzahl von negativen Berichten und Beschwerden aus der Bevölkerung gerechnet. Wie die Behörden heute Morgen über eine Meldung auf Facebook bekannt gab, wurde diese Regelung, die eigentlich ab heute (1. Mai 2016) in Kraft treten sollte, wieder aufgehoben.

Die neue Verkehrsregelung für die Motorräder soll nun solange verschoben werden, bis sich die zuständigen Behörden bei einem Treffen im Mai über das Projekt zur Zufriedenheit der Bürger einig werden.