Neue Beiträge
Finanzminister Arkhom gibt ein wirtschaftliches Update

Finanzminister Arkhom gibt ein wirtschaftliches Update

BANGKOK. Der thailändische Finanzminister Arkhom Termpittayapaisith sagte gegenüber den Medien, die wirtschaftlichen Aussichten Thailands seien dank den Maßnahmen der Regierung ...

Weiter lesen

Ankünfte aus 7 Ländern wurden als infiziert befunden

Ankünfte aus 7 Ländern wurden als infiziert befunden

BANGKOK. Die Regierung meldete am Donnerstag den 22. Oktober 10 neue Fälle von neuartigen Coronavirus Infektionen, die alle aus einer ...

Weiter lesen

Die demokratiefreundliche Aktivistin Passaravalee Thanakijvibulphol

Die pro-demokratische Aktivistin Passaravalee wurde verhaftet und gegen Kaution freigelassen

BANGKOK. Die demokratiefreundliche Aktivistin Passaravalee Thanakijvibulphol wurde am Mittwochabend (21. Oktober) in der Nähe des Siegesdenkmals von der Zivilpolizei festgenommen.Das ...

Weiter lesen

Eilmeldung - Ausnahmezustand in Bangkok wieder aufgehoben

Eilmeldung - Ausnahmezustand in Bangkok wieder aufgehoben

BANGKOK. Die Regierung hat am Donnerstag (22. Oktober) die Aufhebung des in der vergangenen Woche verhängten Ausnahmezustand angeordnet, um die ...

Weiter lesen

Bessere Exportaussichten für den Rest des Jahres

Bessere Exportaussichten für den Rest des Jahres

BANGKOK. Es wird erwartet, dass sich die Exporte in den verbleibenden zwei Monaten dieses Jahres langsam wieder erholen werden, was ...

Weiter lesen

Ausländische Besucher stoßen auf weitere Hindernisse bei der Einreise

Ausländische Besucher stoßen auf weitere Hindernisse bei der Einreise

BANGKOK. Russische und europäische Touristen begannen, Zimmer in ASLQ-Hotels (Alternative State Local Quarantine) in Pattaya in der Provinz Chon Buri ...

Weiter lesen

Premierminister Prayuth bietet das Ende des Notfalls an

Premierminister Prayuth bietet das Ende des Notfalls an

BANGKOK. Premierminister Prayuth Chan o-cha schlug am Mittwochabend (21. Oktober) allen vor, in den Konflikt zwischen der Regierung und der ...

Weiter lesen

Change.org startet eine Online-Petition, in der Deutschland aufgefordert wird, den thailändischen König Maha Vajiralongkorn zur Persona non grata zu erklären

Change.org startet eine Online-Petition, in der Deutschland aufgefordert wird, den thailändischen König Maha Vajiralongkorn zur Persona non grata zu erklären

BANGKOK. Change.org richtet startet eine Online-Petition, in der Deutschland aufgefordert wird, den thailändischen König Maha Vajiralongkorn zur Persona non grata zu erklären. Yingluck Shinawatra trifft Prayuth in einem Twitter-Beitrag.

Weiterlesen …

Die Proteste enden an drei Orten friedlich

Die Proteste enden an drei Orten friedlich

BANGKOK. Ungefähr 20.000 regierungsfeindliche Demonstranten, die an drei verschiedenen Orten verteilt waren, verteilten sich am Samstagabend (17. August) friedlich, nachdem die Behörden vergeblich versucht hatten, sie durch die Abschaltung des Nahverkehrssystems in Bangkok zu stoppen.

Weiterlesen …

Thai Visa berichtet über die Notlage von Expats, die nicht nach Thailand zurückkehren können

Thai Visa berichtet über die Notlage von Expats, die nicht nach Thailand zurückkehren können

BANGKOK. Thai Visa berichtet in seiner Artikelserie „The Stranded“ über die Notlage von Expats, die ihre Lieben und ihre Familien in Thailand haben, aber nicht nach Thailand zurückkehren können, weil sie im Ausland gestrandet sind.

Weiterlesen …

Demonstranten wählen 3 Standorte in Bangkok aus, während der Nahverkehr eingestellt wird

Demonstranten wählen 3 Standorte in Bangkok aus, während der Nahverkehr eingestellt wird

BANGKOK. Trotz eines Notstandsdekrets und trotz einer von der Regierung angeordneten Abschaltung des fast  gesamten Nahverkehrs in der Hauptstadt, haben sich am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr regierungsfeindliche Demonstranten an drei Standorten in Bangkok versammelt.

Weiterlesen …

Prayuth erklärt, er werde nicht zurücktreten, da er „nichts falsch gemacht“ habe

Prayuth erklärt, er werde nicht zurücktreten, da er "nichts falsch gemacht" habe

BANGKOK. Es überrascht nicht, dass Thailands Premierminister Prayuth Chan o-cha die Aufrufe der Demonstranten in Bangkok zu seinem Rücktritt zurückweist, da die Proteste weiter eskalieren und die Demonstranten den Verboten der Kundgebung in den Straßen von Bangkok trotzen.

Weiterlesen …

Ausländische Beobachter, Rechtegruppen und Studentenräte verurteilen gemeinsam das Vorgehen der Regierung

Ausländische Beobachter, Rechtegruppen und Studentenräte verurteilen gemeinsam das Vorgehen der Regierung

BANGKOK. Studentenräte, Oppositionsparteien, Menschenrechtsgruppen und ausländische Beobachter haben die Gewaltanwendung der thailändischen Regierung gegen die unbewaffneten Demonstranten am Freitag (16. Oktober) verurteilt.

Weiterlesen …

Wissenschaftler argumentieren, dass ein Notfalldekret die Spannungen noch weiter schürt

Wissenschaftler argumentieren, dass ein Notfalldekret die Spannungen noch weiter schürt

BANGKOK. Wissenschaftler argumentieren damit, dass ein Notfalldekret die Spannungen nur noch weiter schürt, schreibt Aekarach Sattaburuth. Die regierungsfeindliche Kundgebung am Mittwoch (14. Oktober) spiegelt die strukturellen Konflikte in der Gesellschaft wider,

Weiterlesen …

Gut betuchte Elite Card Inhaber, reisen mit Privatjets aus Großbritannien und Deutschland nach Thailand

Gut betuchte Elite Card Inhaber, reisen mit Privatjets aus Großbritannien und Deutschland nach Thailand

BANGKOK. In einem Schritt, der Menschen mit legitimen Gründen verärgern muss, in Thailand zu sein, die jedoch ausgesperrt werden, haben die Personen, die Thailands Elite Card besitzen zugegeben, dass für sie die Einreise aus Großbritannien und Deutschland nach Thailand gestattet ist.

Weiterlesen …

Polizei sucht zwei politische Aktivisten, die angeblich die Freiheit Ihrer Majestät der Königin verletzten

Polizei sucht zwei politische Aktivisten, die angeblich die Freiheit Ihrer Majestät der Königin verletzten

BANGKOK. Das Strafgericht hat am Donnerstag (15. Oktober) Haftbefehle gegen zwei politische Aktivisten erlassen, die verdächtigt werden, während einer Kundgebung am Mittwoch die Freiheit Ihrer Majestät der Königin verletzt zu haben.

Weiterlesen …

FTI mahnt zur Vorsicht bei der Durchführung eines neuen Notfalldekrets

FTI mahnt zur Vorsicht bei der Durchführung eines neuen Notfalldekrets

BANGKOK. Der Verband der thailändischen Industrie (FTI) mahnt zur Vorsicht bei der Durchführung eines neuen Notfalldekrets. Die Anwendung eines Notfalldekrets zielt auf die Kontrolle der Menschenmenge und die Abwendung wirtschaftlicher Verluste ab,

Weiterlesen …