Neue Beiträge
Die Junta in Myanmar verurteilt 19 Menschen zum Tode

Die Junta in Myanmar verurteilt 19 Menschen zum Tode

YANGON. Neunzehn Menschen wurden in Myanmar zum Tode verurteilt, weil sie einen Mitarbeiter eines Armeekapitäns in einem Bezirk von Yangon ...

Weiter lesen

Weltweite Sperren, da die Impfbemühungen ins Stocken geraten

Weltweite Sperren, da die Impfbemühungen ins Stocken geraten

MUMBAI: Am Samstag wurden zig Millionen Menschen von Indien nach Argentinien neue Sperren und Ausgangssperren auferlegt, da die Covid-19 Infektionen ...

Weiter lesen

China trifft Alibaba mit einer Rekordstrafe von 2,78 Mrd. USD

China trifft Alibaba mit einer Rekordstrafe von 2,78 Mrd. USD

SHANGHAI: Chinesische Regulierungsbehörden haben den E-Commerce-Riesen Alibaba am Samstag (10. April) mit einer Rekordstrafe von 18,2 Milliarden Yuan (2,78 Milliarden ...

Weiter lesen

Starker Verkehr in Korat als Songkran Reisen beginnen

Starker Verkehr in Korat als Songkran Reisen beginnen

NAKHON RATCHASIMA: Der Verkehr auf dem Mittraphap Highway zur Provinz Nakhon Ratchasima ist in den Bezirken Pak Chong und Sikhiu ...

Weiter lesen

Ein neuer Covid-19 Tod, 789 neue Fälle

Ein neuer Covid-19 Tod, 789 neue Fälle

BANGKOK. Ein neuer Covid-19 Todesfall und 789 neue Fälle, von denen 781 lokal waren, wurden am Samstag (10. April) gemeldet, ...

Weiter lesen

Wie Partyfieber in Bangkoks dekadentem Nachtleben die dritte Welle Thailands hervorbrachte

Wie Partyfieber in Bangkoks dekadentem Nachtleben die dritte Welle Thailands hervorbrachte

BANGKOK. Der Spaß am thailändischen Nachtleben hat in den letzten Wochen zu neuen COVID-19 Infektionen geführt. Seit dem 22. März ...

Weiter lesen

Der Songkran Exodus aus Bangkok hat begonnen

Der Songkran Exodus aus Bangkok hat begonnen

BANGKOK. Viele Menschen haben damit begonnen, Bangkok für die Songkran Feiertage vom 10. bis zum 15. April in ihre Heimatstadt ...

Weiter lesen

Bangkok: Chaos durch neue Busnummern

Auf Gund der so entstandenen chaotischen Situation forderte das Verkehrsministerium die Bangkoker Straßenverkehrsbetriebe (BMTA) auf, die neuen Buszeichen dringend zu entfernen, die die Pendler auf geplante Änderungen in den nächsten zwei Jahren hinweisen sollten.

Weiterlesen …

Alles gut bei den dicken Fischen

Die Regierung hatte die Wasser- und Stromzufuhr zum Bereich Ratchaprasong in Vorbereitung auf die Auflösungsbemühungen der Demonstration vom 19. Mai unterbrochen.

Weiterlesen …

Niedrigere Immobliengebühren verlängert

Das Kabinett hat am 25. Mai beschlossen, die 0,01% Immobilien-Gebührenregelung, welche ursprünglich bis zum 31. Mai gelten sollte, um einen weiteren Monat zu verlängern.

36 weitere Verhaftungen wegen Verstoß gegen die Ausgangssperre

Damit erhöhe sich die Anzahl der Verhaftungen seit Beginn der Ausgangssperre vom 20. Mai auf nunmehr 511 Personen, das gab ein Sprecher der Stadtpolizei am 21. Mai offiziell bekannt. Dabei handele es sich ausschließlich um Personen, die vorsätzlich oder ohne begründete Ursachen die angeordnete Ausgangssperre verletzten, fügte er hinzu.

Weiterlesen …

Dürre beschädigt Landstraßen

Straßen in den Tambons Salakhru, Bung Kasam, Bung Chamor, Khlong Hok und Khlong Jet haben Risse entwickelt und stürzten über eine Entfernung von etwa fünf Kilometern zusammen. Einige Abschnitte der Straßen haben Risse bis zu einer Breite von 60 Zentimetern, andere Straßen haben bis zu einer Tiefe von fast zwei Metern nachgegeben.

Weiterlesen …

Sex, Drugs and Khao San Road

Zwei 19jährige Engländer aus Bournemouth, Joe und Richard, haben drei Wochen unbeschwerten Urlaub auf der Insel Ko Samui verbracht. In Bangkok fühlen sie sich aber unwohl. “Hier in der Khao San scheint ja alles okay zu sein. Aber trotzdem sind wir ein wenig nervös”, gibt Richard zu. Joe sagt, sie hätten in den Medien die Entwicklung des Protests der Rothemden verfolgt und vor ihrer Rückkehr nach Bangkok auch ihre Botschaft kontaktiert. “Wir bleiben zum Glück nur zwei Nächte. Dann fliegen wir heim.”

Weiterlesen …

Silom Road präsentiert sich als Fußgängerzone

Musik war zu hören, Händler verkauften ihre Güter, viele Bangkoker kamen auf Schnäppchenjagd. „Normalerweise kosten die Schuhe, die ich verkaufe, zwischen 600 und 1000 Baht“, sagte ein Händler. Aber da er Geld brauche, verkaufe er sie für nur 100 Baht. Der Mann besaß einen Laden am Siam Square, von dem nicht mehr viel übrig ist. Das Straßenfest wurde von mehreren Behörden organisiert, die Silom Road war zwischen Dusit Thani Hotel und der Kreuzung Narathiwat Ratchanakharin für den Verkehr gesperrt.

Weiterlesen …

Airportlink Eroeffnung erneut verschoben

Eigentlich sollte am 30. April die erste Bahn zu Testzwecken fahren, doch Transportminister Sohpon Zarum teilte mit, daß die Eröffnung wegen der anhaltenden politischen Unruhen in Bangkok auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Weiterlesen …

Neue Busse ab 15. Mai

Zunächst wird nur ein Bus ab dem 15. Mai Testfahrten absolvieren, diese dauern bis zum 31. August. Danach werden in den nächsten drei Jahren 25 Busse eingesetzt, später weitere fünf.

Weiterlesen …

Regierung will Rothemden verklagen

Transportminister Sophon Zarum sagte, diese Aktion der Rothemden am Morgen des 27. April habe den Bürgern erhebliche Probleme bereitet, und man werde die Rothemden deshalb verklagen. BTS, die Betreiberin der Hochbahn, wird noch mitteilen, welche Verluste sie während der zwangsweisen Schließung machte.

Weiterlesen …